Eure Food Truck Welt im Netz.
Von Profis für Street Food Fans.

Neues Konzept: Street-Food bei der Grünen Woche in Berlin


Stöbern, entdecken und schlemmen: Das kann man auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2017 vom 20. bis 29. Januar. In diesem Jahr wurde für Halle 12 ein neues Konzept erstellt. Hier hat man sich von angesagten Markthallen inspirieren lassen. Die unterschiedlichsten Aussteller bieten ihre Gerichte an Ständen oder in Foodtrucks in der Atmosphäre einer geschäftigen Markthalle an. Vom Street-Food bis zum Craftbeer sowie den Eigen-Kreationen kleiner Manufakturen ist alles vertreten.

Die Auswahl der Speisen ist durch und durch international. So gibt es beispielsweise koreanische Delimanjoo, kleine gefüllte Pfannkuchen, meist mit Vanillepudding. Für Süßmäuler, die sich erfrischen möchten, wird veganes Eis aufgetischt. Die Berliner Eismanufaktur verzichtet bei ihren Kreationen auf Farbstoffe, Aromen, additive Pflanzenfette und Emulgatoren. Aus einem original englischen Bus gibt es unter anderem Fudge, eine Süßware, die auch als weiche Karamell- oder Toffee-Bonbons bezeichnet werden. Ein weiterer Aussteller hat sich auf Fruchtriegel für unterschiedliche europäische Märkte spezialisiert. Natürlich gibt es auch deftige Speisen. Fleischeslust bietet Pulled Pork an. Das sehr zarte, auseinanderzupfbare Schweinefleisch wird bei konstant niedriger Garraumtemperatur zubereitet. So wird einem richtig warm ums Herz: bei einem gebrauten Glühwein „Glühbo“ mit Rotwein, winterlichen Gewürzen und Bockbierwürze kann man sich gemütlich mit seiner Begleitung unterhalten.

Es gibt noch viele weitere Stände. Das Start-up MySmoothie bietet Zutaten und Zubehör für gesunde Smoothies aus ausgewähltem Obst und Gemüse und liefert für die frische Zubereitung auch Mixer, Rezeptbücher und Zutaten nach Hause. Die Verarbeitung gerösteter zeigt ein Anbieter von Nussmühlen und Nusscrememaschinen. Alles andere als düster: In der Markthalle kann man außerdem „schwarzes“ Essen erleben, das mit medizinischer Pflanzenkohle und Sepia-Tinten schwarz gefärbt wurde. Speisen wie schwarze Pommes, schwarze Currywurst, schwarze Bratwurst, schwarzes Chili con Carne, schwarzes Chili sin Carne (vegan), Black Metal Hacksteak und schwarze Brötchen/Semmeln beweisen, dass Schwarz nicht immer eine Trauerfarbe sein muss.

Wie gefällt Ihnen diese Seite?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(5 Stimmen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
loading...Loading...
     
Google+
 
Nach dem Aktivieren werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google
eventuell ins Ausland übertragen und u.U. auch dort gespeichert.